Heizölpreise aktuell: Anstieg der Heizölpreise setzt sich am Dienstag fort (10.09.2019)

Brentpreis etabliert sich klar über der Brentölpreismarke von 62 USD/Barrel - Euro weiter stabil über der Marke von 1,10 - Heizölpreise erneut steigend

Heizölpreise: Der bundesdurchschnittliche Heizölpreis für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) schloss zum Wochenstart gegenüber dem Schlussstand vom Freitag mit einem starken Plus von 1,6 % - konkret lag der Heizölpreis am Abend bei 70,00 Euro/100 L - damit traf der Heizölpreis die Heizölpreismarke von 70 Euro/100 L genau auf den Punkt.

Gegenüber dem Heizölpreisstand vom 1.01.2019 sind die Heizölpreise aktuell um 5,6 % gestiegen.

Heizölpreise-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Montag und dem aktuellen Stand der Börsen am Dienstagvormittag gehen wir heute für die Heizölpreise von folgender Tendenz aus: erneut steigend!

 

Bereich Schlusskurs 06.09.2019 Schlusskurs 09.09.2019 Veränderung zum Vortag Tendenz 10.09.2019
Heizölpreis (€/100L) 3.000 L Standardqual. 68,93 70,00

+ 1,6 %

Rohölsorte Brent (US-Dollar/Barrel) 61,54 62,59 + 1,7 %
Wechselkurs (Euro/US-Dollar) 1,1025 1,1048 + 0,2 %

 

Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren vom gestrigen Tag und dem heutigen Morgen herangezogen werden:

1. Ölpreise: Am Montagabend schloss der Brentölpreis mit einem starken Plus von 1,7 % und setzte damit seinen Preisanstieg vom Freitag fort - konkret stand der Brentölpreis am Tagesende bei 62,59 USD/Barrel. Auf Grund von Äußerungen des neuen saudischen Ölministers gehen die Mineralölmärkte davon aus, dass Saudi-Arabien seine eigene Rohölförderung weiter stärker reduziert gegenüber der Förderquote, die im Rahmen der Abstimmung der Opec+-Mitglieder beschlossen worden ist - diese erweiterte Mengenbegrenzung stützte die Ölpreise zum Wochenstart.

Seit Jahresbeginn ist der Ölpreis der Sorte Brent um rund 16,3 % gestiegen.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Dienstag tritt der Brentpreis auf der Stelle Plus - aktuell steht der Brentölpreis bei 62,65 USD/Barrel. Die Ölmärkte schauen schon mit Spannung Richtung Mittwoch, wo sich die Opec+-Mitglieder zu ihrer nächsten Beratung treffen. Der neue saudischen Ölministers vertritt weiter die Strategie der Ölförderbeschränkung und könnte mehr Disziplin bei der Einhaltung der Förderquoten einfordern und eventuell eine weitere Förderkürzung ins Gespräch bringen - dies stützt auch heute am Morgen die Ölpreise.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss am Montagabend mit einem leichten Minus von 0,2 % bei 1,1048. Robuste Wirtschaftsdaten aus Deutschland stützten den Euro zum Wochenstart.

Seit Jahresbeginn hat sich der Euro gegenüber dem US-Dollar um 3,6 % verringert.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Dienstag tritt der Euro bei einem impulslosen Handel auf der Stelle - aktuell steht er bei 1,1045 und hält sich damit weiter über der Marke von 1,10.

Zurück zur Übersicht

enxa.deNachrichten